Freitag, 01. Januar 2021

Premier Conte: „2021 muss Jahr des Neustarts sein“

Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte hat die Italiener zu Neujahr aufgerufen, für den Neustart des Landes zu arbeiten. „Wir werden 2020 nicht vergessen. Aber jetzt ist die Zeit, für eine bessere Gesellschaft zu arbeiten. 2021 muss das Jahr des Neustarts sein. Jeder von uns wird seinen Beitrag leisten und wir werden alle zusammen für den Neubeginn des Landes arbeiten“, so Conte auf Facebook.

Conte hat sich über Facebook an die Italiener gewandt.
Conte hat sich über Facebook an die Italiener gewandt. - Foto: © APA (Archiv/AFP) / FRANCISCO SECO
„Wir hatten ein schwieriges Jahr. Wir erleben noch eine sehr harte Prüfung. Eine ganze Generation, die Italien nach dem Krieg wieder aufgebaut und die zum Wirtschaftswunder beigetragen hat, wurde dezimiert. Wir kennen den Schmerz, wir wissen was es bedeutet, Angehörige und Freunde zu verlieren, Menschen, die jeden Tag Seite an Seite mit uns gearbeitet haben“, betonte Conte.

Die Wunden des Jahres 2020 werden nicht schnell heilen. Doch 2021 müsse das Jahr des Neustarts sein. „All dieser Schmerz darf nicht das Licht der Hoffnung trüben“, so Conte.

Der italienische Präsident Sergio Mattarella hat in seiner Fernsehansprache zu Neujahr die Italiener zu Zusammenhalt im Kampf gegen das Coronavirus aufgerufen und sie aufgefordert, sich impfen zu lassen. „2021 wird das Jahr des Sieges über das Coronavirus und das Jahr unseres Neustarts sein“, sagte auch Mattarella. Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Pandemie seien gravierend, doch 2021 werde Italien den Neustart schaffen.

Am Donnerstag zählten die Behörden im Mittelmeerland etwa 23.500 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Seit Februar hatten sich offiziell mehr als 2,1 Millionen Menschen mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Außerdem registrierte das Land bisher offiziell rund 75.000 Corona-Tote. Etwa 14.000 Italiener wurden inzwischen geimpft.

apa