Dienstag, 06. März 2018

Primeln für einen guten Zweck

Bereits seit 18 Jahren setzen sich Hunderte von Frauen im Rahmen der alljährlich stattfindenden Primelaktion rund um den 8. März, dem internationalen Frauentag, ehrenamtlich für die Krebsforschung ein. In den kommenden Wochenenden werden wieder landesweit die farbenprächtigen Frühlingsboten an den verschiedenen Ständen angeboten.

Rund um den Tag der Frau werden Primeln für den guten Zweck verteilt. - Foto: SVP
Badge Local
Rund um den Tag der Frau werden Primeln für den guten Zweck verteilt. - Foto: SVP

Der Reinerlös dieser Benefizaktion soll auch heuer wieder der Krebsforschung zugutekommen, insbesondere dem Tiroler Krebsforschungsinstitut, wo die Südtiroler Mikrobiologin Petra Obexer neue Methoden zur Krebsbekämpfung erforscht. „Da jedes Jahr in Südtirol etwa 3000 Frauen und Männer, aber auch viele Kinder an Krebs erkranken, ist es notwendig, bessere Behandlungsmöglichkeiten und Maßnahmen zur Vorbeugung zu entwickeln. Für dieses gemeinsame Ziel wollen wir uns durch diese Aktion einsetzen“, so betont es SVP-Landesfrauenreferentin Renate Gebhard.

Auf die Unterstützung der Bevölkerung kann man zählen 

„In den letzten 17 Jahren konnten wir immer auf die Unterstützung der Bevölkerung zählen. Das ist ein großer Erfolg, der mich persönlich sehr freut“ so Renate Gebhard weiter. Insgesamt konnten bis einschließlich 2017 genau 524.335,03 Euro für die Krebsforschung gesammelt werden und auch heuer hofft die SVP-Frauenbewegung wieder auf die Hilfe und Unterstützung der Bevölkerung im Kampf gegen den Krebs.

Viele Gemeinden beteiligen sich an der Aktion 

Die Primeln werden rund um den 8. März wieder in sehr vielen Gemeinden verteilt:

Los geht es schon am Mittwoch, den 7. März in Allitz, Mauls, Stilfes und Trens in den übrigen Orten werden die bunten Frühlingsboten am 8. März und den darauffolgenden Wochenenden verteilt.

Insgesamt ist die SVP-Frauenbewegung in den Gemeinden mit 137 Ständen vertreten. Renate Gebhard bedankt sich im Voraus bei allen beteiligten Frauen und allen Unterstützern der Primelaktion. Ein großer Dank gebührt auch den Gärtnereien, die die Primeln zu einem sehr günstigen Preis abgeben.

stol

stol