Samstag, 30. Januar 2016

Protest gegen Homo-Ehe in Italien: Was denken Sie?

Eine gleichberechtigte Beziehung oder gegen das Naturgesetz? Die Anerkennung von Homo-Paaren beschäftigt derzeit den Stiefelstaat. Am Samstag wurde gegen das Gesetz demonstriert. Was halten Sie davon, dass homosexuelle Paare heiraten dürfen oder Kinder adoptieren?

"Das ist falsch", steht auf den Plakaten dieser Demonstranten.
Badge Local
"Das ist falsch", steht auf den Plakaten dieser Demonstranten. - Foto: © LaPresse

Mit einer Massenkundgebung haben Zehntausende Menschen am Samstag in Rom gegen die Pläne der Regierung für mehr Rechte für Homosexuelle demonstriert. Beim "Family Day" versammelten sich am Samstag Menschen aus dem ganzen Land auf dem Gelände des Circus Maximus, um für das traditionelle Familienmodell einzutreten.

"Verteidigen wir die Familie", "Gegen Adoptionsrechte für Homosexuelle" und "Gott hat Mann und Frau geschaffen" stand auf Transparenten. - Foto: LaPresse

Eingetragene Partnerschaft und mehr Rechte für homosexueller Paare

Der Protest richtete sich gegen die Pläne der sozialdemokratischen Regierung von Ministerpräsident Matteo Renzi für eine eingetragene Partnerschaft homosexueller Paare.

Das Gesetz enthält weitere umstrittene Neuerungen. So sollen hetero- und homosexuelle Partner vor Gericht, am Finanzamt oder im Krankenhaus wie Eheleute behandelt werden. Sie können einander auch ihre Namen geben. Im Todesfall gehen Pensionsbezüge auf den Hinterbliebenen über.

WAS IST IHRE MEINUNG: Sollen homosexuelle Paare in Italien heiraten dürfen oder Kinder adoptieren?

Externen Inhalt öffnen

Italien ist das einzige große EU-Land, das noch immer keinen Rechtsrahmen für homosexuelle Paare geschaffen hat. Unter dem Druck der katholischen Kirche gaben  bisher  alle Regierungen nach.

stol/apa

stol