Mittwoch, 03. Juli 2019

Putin besiegelt Russlands Ausstieg aus INF-Abrüstungsvertrag

Russland ist am Mittwoch offiziell aus dem INF-Abrüstungsvertrag ausgestiegen. Präsident Wladimir Putin unterzeichnete einen Gesetzesentwurf, wonach die Entscheidung über die Wiederaufnahme des Abkommens dem Präsidenten obliegt. Im INF-Vertrag von 1987 hatten Russland und die USA ein Verbot atomarer Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite zwischen 500 und 5.500 Kilometern festgeschrieben.

Putin unterzeichnete Gesetzesentwurf, der ihm Entscheidungsgewalt gibt Foto: APA (AFP)
Putin unterzeichnete Gesetzesentwurf, der ihm Entscheidungsgewalt gibt Foto: APA (AFP)

stol