Donnerstag, 28. November 2019

RAF-Mord: Der ungelöste Fall des Top-Bankers Herrhausen

Es ist ein kühler Morgen am 30. November 1989. Gegen 8.30 Uhr verlässt Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen sein Haus in Bad Homburg, um sich ins nahe Frankfurt fahren zu lassen. Begleitet von Sicherheitsleuten in zwei weiteren Limousinen rollt der Tross den Seedammweg entlang. Plötzlich ertönt ein lauter Knall. Mehrere Kilo Sprengstoff, deponiert auf einem Kinderfahrrad, gehen in die Luft.

Die Bombe traf Alfred Herrhausen  tödlich.
Die Bombe traf Alfred Herrhausen tödlich. - Foto: © screenshot/Video

dpa