Montag, 13. März 2017

Rai 1 und die Toponomastik: „Geht, wir brauchen euch nicht“

Eine Debatte unterster Schublade hat am Sonntag die Talkshow „L’ Arena“ auf Rai 1 geboten: Moderator Massimo Giletti hatte mit Michaela Biancofiore (Forza Italia), Alessandro Urzì (L’ Alto Adige nel cuore) und Cristian Kollmann (Süd-Tiroler Freiheit) 3 Randfiguren der Südtiroler Polit-Landschaft in die Sendung eingeladen bzw. zugeschaltet.

Badge Local
Foto: © D

Sie sollten über die Überreichung des Goldenen Benito an Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi sowie über den schwelenden Toponomastik-Streit diskutieren.

Geworden ist daraus ein unseriöses Geschrei, das jedes nationalistische Klischee bediente. Das Ganze untermalt mit reißerischen Schlagzeilen rechts-konservativer Tageszeitungen, wonach die italienischen Straßennamen verschwinden würden.

Die im Fernsehstudio eingeladene neapolitanische Journalistin Myrta Merlino erntete frenetischen Applaus des Publikums, als sie meinte: „Geht, Leute wie euch brauchen wir nicht.“ 

lu

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol