Montag, 30. November 2020

„Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden“

Im Rahmen der Sitzung des SVP-Präsidiums am Montag ist unter anderem das Thema der öffentlichen Sicherheit in der Landeshauptstadt Bozen besprochen worden. SVP-Obmann Philipp Achammer betonte, man wolle alle Hebel in Bewegung setzen, um diese Situation wieder unter Kontrolle zu bekommen.

SVP-Obmann Achammer: „Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden und zwar von jedem und jeder!“
Badge Local
SVP-Obmann Achammer: „Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden und zwar von jedem und jeder!“ - Foto: © FB/Philipp Achammer
„Wir akzeptieren keine rechtsfreien Gebiete in unserem Land, in denen einige glauben, tun und lassen zu können, was sie wollen – egal ob in Bozen oder in einer anderen Gemeinde. Und wir werden alle Hebel in Bewegung setzen, die uns zur Verfügung stehen, um diese Situation wieder unter Kontrolle zu bekommen. Das war die einhellige Meinung der Präsidiumsmitglieder bei der heutigen Videokonferenz!“, so SVP-Obmann Philipp Achammer.

Die Boznerinnen und Bozner hätten ein Recht darauf, sich in ihrer Stadt frei bewegen zu können und sich sicher zu fühlen. Die öffentliche Sicherheit sei aber ein Thema, bei dem nicht nur die Politik, sondern auch die Ordnungshüter und die Gerichte eine wichtige Aufgabe hätten.

„Wir werden jedenfalls unsererseits alles uns mögliche unternehmen, um diesen jüngsten Entwicklungen mit Entschlossenheit entgegen zu wirken. Wir werden versuchen dieses Problem gemeinsam mit unseren Vertretern auf den verschiedensten Ebenen anzugehen – sprich von der Gemeindeebene aus über die Landesebene bis hin zur Staatsebene. Denn eines ist fix: Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden und zwar von jedem und jeder!“, so Achammer abschließend.

stol

Schlagwörter: