Dienstag, 03. Dezember 2013

Rehn rügt Rom: „Bemühungen für Schuldenabbau ungenügend“

EU-Währungskommissar Olli Rehn rüffelt Rom wegen seines Budgetentwurfs 2014. Italien habe zwar das Ziel erreicht, das Defizit auf Drei Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) zu drücken, die Regierung haben jedoch zu wenig zum Abbau der gewaltigen Verschuldung unternommen, sagte Rehn im Interview mit der römischen Tageszeitung „La Repubblica“ am Dienstag.

stol