Montag, 21. September 2020

Rekordzahl von Bootslandungen auf Lampedusa

Auf der süditalienischen Mittelmeerinsel sind am Sonntag wieder 26 Boote mit Migranten eingetroffen. Allein am Abend landeten 11 Boote mit circa 300 Menschen an Bord auf der Insel, was laut den Behörden einen „Rekord“ darstelle. Im Flüchtlingslager Lampedusas befinden sich über 1000 Migranten. Bei den Migranten handelt es sich mehrheitlich um tunesische Staatsbürger.

Das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ erreichte am Sonntag Lampedusa.
Das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ erreichte am Sonntag Lampedusa. - Foto: © APA (AFP) / NICK JAUSSI/HANDOUT
Das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ der deutschen Hilfsorganisation Sea Eye hat am Sonntag die Insel Lampedusa erreicht und fordert, in einen Hafen auf der süditalienischen Mittelmeerinsel einlaufen zu dürfen.

An Bord befinden sich 133 Migranten, die bei 3 Rettungseinsätzen in Sicherheit gebracht wurden, darunter 62 Minderjährige.

21.417 Migranten sind seit Anfang 2020 auf dem Seeweg in Italien eingetroffen. Im Vergleichszeitraum 2019 waren es 6543 gewesen. Migranten, die Italien erreichen, müssen sich wegen der Corona-Pandemie einer 2-wöchigen Quarantäne unterziehen.

apa