Mittwoch, 30. Oktober 2019

Rettungsschiff „Ocean Viking“ in Sizilien eingetroffen

Das Rettungsschiff „Ocean Viking“ hat am Mittwoch nach zwölf Tagen auf See den Hafen der sizilianischen Stadt Pozzallo erreicht. Die 104 Migranten an Bord, darunter 41 Minderjährige, sollen in entsprechende Zentren auf Sizilien untergebracht werden. Ärzte hätten an Bord den Gesundheitszustand der Migranten überprüft, berichteten italienische Medien am Mittwoch

104 Migranten befanden sich an Bord der „Ocean Viking“.
104 Migranten befanden sich an Bord der „Ocean Viking“. - Foto: © ANSA / INGENITO

Das Innenministerium in Rom hatte am Dienstag die Erlaubnis, das von den Hilfsorganisationen Ärzte ohne Grenzen und SOS Mediteranee betriebene Schiff könne in den Hafen von Pozzallo, erteilt.

Frankreich und Deutschland erklärten sich nach Behördenangaben zur Aufnahme von 70 Migranten bereit. Die „Ocean Viking“ hatte die Menschen am 18. Oktober vor der libyschen Küste aufgenommen.

Unterdessen wartet das deutsche Schiff „Alan Kurdi“ mit 90 Migranten an Bord auf einen sicheren Hafen. Das Schiff befindet sich derzeit außerhalb der italienischen Territorialgewässer vor der Insel Lampedusa.

dpa