Montag, 31. Dezember 2018

Rumänien übernimmt am 1. Januar EU-Ratsvorsitz

Begleitet von Kritik aus Brüssel und innenpolitischem Streit übernimmt Rumänien am 1. Januar für ein halbes Jahr die EU-Ratspräsidentschaft. Das 2007 beigetretene Karpatenland will nach Angaben der Regierung ein „neutraler Vermittler“ sein bei den Bemühungen der EU, die Zukunft zu planen.

Viorica Dancila
Viorica Dancila - Foto: © APA/AFP

stol