Freitag, 19. Juli 2019

Rund 50 Migranten stürmten in spanische Nordafrika-Exklave

Bei der bisher größten derartigen Aktion dieses Sommers sind Dutzende Afrikaner am Freitag in die spanische Nordafrika-Exklave Melilla gelangt. Rund 200 Menschen aus Ländern südlich des Sahara hätten in der Früh von Marokko aus versucht, die rund 6 Meter hohen doppelten Grenzzäune zu überwinden, teilte die Vertretung des spanischen Innenministeriums in Melilla mit.

6 Grenzpolizisten, sowie 2 Migranten wurden beim Ansturm verletzt.
6 Grenzpolizisten, sowie 2 Migranten wurden beim Ansturm verletzt. - Foto: © shutterstock

stol