Samstag, 2. April 2022

Russisches Oligarchen-Vermögen über 800 Millionen Euro beschlagnahmt

Seit Beginn des Ukraine-Konflikts hat Italien russische Vermögenswerte in der Größenordnung von rund 800 Millionen Euro beschlagnahmt. Zuletzt: die Motorjacht „New Vogue“ im Wert von mehr als 3,3 Millionen Euro.

Das Zollamt der norditalienischen Hafenstadt Imperia hat die Motorjacht „New Vogue“, eine 30-Meter-Jacht im Wert von mehr als 3,3 Millionen Euro, beschlagnahmt. - Foto: © ANSA / Guardia Costiera

Das Zollamt der norditalienischen Hafenstadt Imperia hat die Motorjacht „New Vogue“, eine 30-Meter-Jacht im Wert von mehr als 3,3 Millionen Euro, beschlagnahmt. Die Konfiszierung des Schiffes wurde von der Staatsanwaltschaft Imperia nach Ermittlungen der Kriminalpolizei angeordnet, berichteten die Behörden. Bei der „New Vogue“ handelt es sich um die dritte Mega-Jacht im Besitz russischer Oligarchen, die in Ligurien beschlagnahmt wurde.

Anfang März war die 52 Meter lange „Lena“ im Hafen von Sanremo konfisziert worden. Das Schiff hat einen geschätzten Wert von 43 Millionen Euro und gehört dem russischen Energie- und Infrastrukturmagnaten Gennadij Timtschenko, der schon vor dem Aufstieg in den Kreml mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin befreundet war.

Bei der anderen beschlagnahmten Großjacht handelt es sich um die „Lady M“, ein 65 Meter langes Schiff, das dem Milliardär und Miteigentümer der Rossiya Bank, Alexeij Mordaschow, gehört und ebenfalls im Hafen von Imperia liegt. Diese beiden Megajachten zählten zu den ersten Vermögenswerten russischer Oligarchen, die in Italien „eingefroren“ wurden.

In den vergangenen Wochen wurden in Italien mehrere Jachten, Immobilien und Autos im Besitz russischer Bürger und Gesellschaften beschlagnahmt.

apa

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden