Dienstag, 20. Oktober 2020

Russland kommt USA im Streit über atomare Abrüstung entgegen

Russland bietet den USA im Ringen um die Zukunft des Atomabrüstungsvertrags New Start ein Entgegenkommen an. Moskau erklärte sich am Dienstag bereit, die Zahl der Atomsprengköpfe auf den gegenwärtigen Stand zu begrenzen, um das Abkommen um ein Jahr zu verlängern.

Moskau leht Vorschlag auf den Tisch.
Moskau leht Vorschlag auf den Tisch. - Foto: © APA (AFP/Symbolbild) / YURI KADOBNOV
Dee Vereinigten Staaten müssten aber dasselbe machen, so Moskau. Der Vertrag ist das letzte große Atomabrüstungsabkommen zwischen den USA und Russland. Ohne Verlängerung läuft er am 5. Februar 2021 aus.

Die US-Regierung hatte am Freitag einen russischen Vorschlag zur bedingungslosen Verlängerung des Paktes um ein Jahr mit der Begründung abgelehnt, dass ein solcher Vorstoß ohne eine Begrenzung des Atomwaffenarsenals ein „Rohrkrepierer“ sei.

apa