Samstag, 10. November 2018

Russland kritisiert Österreich in Spionage-Ermittlungen

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sieht sein Land wegen neuer Spionage-Ermittlungen in Österreich zu Unrecht öffentlich an den Pranger gestellt. Das bekräftigte er am Samstag nach einem Telefonat mit seiner österreichischen Kollegin Karin Kneissl.

Lawrow hatte sich bereits nach Bekanntwerden „unangenehm überrascht“ gegeben.
Lawrow hatte sich bereits nach Bekanntwerden „unangenehm überrascht“ gegeben. - Foto: © APA/AFP

stol