Mittwoch, 06. Mai 2015

Salvini: "Autonomie bleibt unangetastet"

Nicht nur Premier Matteo Renzi war am Dienstag auf Besuch in Südtirol, auch Lega Nord-Chef Matteo Salvini schaute vorbei, um seine Partei beim Wahlkampf zu unterstützen.

Matteo Salvini - Archivbild
Badge Local
Matteo Salvini - Archivbild - Foto: © LaPresse

Rund 1000 Personen hatten sich auf Matteotti-Platz in Bozen versammelt. Salvini erklärte bei seinem Besuch, die Lega Nord würde die Autonomie unterstützen.

Außerdem schoss er gegen den Ministerpräsidenten: Renzi habe Südtirol mit Kürzungen bereits drei Milliarden Euro abgenommen.

Nicht alle Anwesenden waren dem Politiker wohlgesonnen: Zwischen die Anhängern mischten sich zahlreiche Protestler, die Polizei musste die Lage beruhigen.

stol

stol