Dienstag, 28. Mai 2019

Salvini diktiert nach Wahlsieg Italiens Regierungsagenda

Gestärkt durch den Wahltriumph seiner Lega bei der EU-Wahl am Sonntag macht sich Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini nach 2 Monaten Wahlkampf-Marathon wieder an die Arbeit. Der Mailänder Volkstribun kann jetzt mehr denn je die Regierungsagenda diktieren. Denn seine Lega ist mit 34 Prozent zur stärksten Einzelpartei Italiens aufgerückt.

Von 17 auf 34 Prozent konnte Salvini in einem Jahr als Innenminister die Stimmen für seine Lega verdoppeln. - Foto: Ansa
Von 17 auf 34 Prozent konnte Salvini in einem Jahr als Innenminister die Stimmen für seine Lega verdoppeln. - Foto: Ansa

stol