Dienstag, 30. April 2019

Salvini fordert mehr Polizeikontrollen in Moscheen

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat am Dienstag in einem Schreiben an die Polizei zu schärferen Kontrollen der Moscheen und islamischer Treffpunkte und Gebetsorte aufgefordert. Vor allem Orte, in denen fundamentalistische Propaganda betrieben werde, sollte die Polizei genau unter die Lupe nehmen, schrieb Salvini.

Matteo Salvini hat die Polizei zu schärferen Kontrollen der Moscheen und islamischer Treffpunkte und Gebetsorte aufgefordert.
Matteo Salvini hat die Polizei zu schärferen Kontrollen der Moscheen und islamischer Treffpunkte und Gebetsorte aufgefordert. - Foto: © APA/ANSA

Nach den Anschlägen auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka am Ostersonntag sei es noch dringender, die Kontrollen in ganz Italien zu verschärfen, meinte Salvini. Das Innenministerium will sich auch verstärkt gegen die Verbreitung von Fundamentalismus unter nordafrikanischen Häftlingen in den Gefängnissen des Landes und im Internet einsetzen.

Italien hat in den vergangenen Monaten seine Offensive gegen islamischen Fundamentalismus verschärft. Seit Anfang 2015 wurden laut dem Innenminister hunderte Ausländer wegen radikal-islamischer Aktivitäten aus Italien ausgewiesen, darunter einige Imame.

apa

stol