Donnerstag, 22. November 2018

Salvini greift an: „EU beleidigt Italien“

Vize-Regierungschef Matteo Salvini hat im Haushaltsstreit mit der EU Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici scharf angegriffen.

Vizeminister Matteo Salvini schimpft weiter. - Foto: Ansa
Vizeminister Matteo Salvini schimpft weiter. - Foto: Ansa

Salvini, Chef der rechtsgerichteten Partei Lega, warf dem Franzosen vor, Italien immer wieder zu beleidigen. „Italien ist keine Nation von Teppich-Händlern und Bettlern.“ Moscovici müsse damit aufhören, sein Gehalt werde auch von Italienern bezahlt.

„Wir haben genug davon. Unsere Geduld ist am Ende“, so Salvini.

Moscovici hat den Haushaltsentwurf der populistischen Regierung in Rom immer wieder mit deutlichen Worten kritisiert und mit Strafen gedroht. Zuletzt wurde er zitiert, keine Lust auf Verhandlungen wie auf einem „Teppich-Basar“ zu haben. An den Finanzmärkten wird befürchtet, dass Italien mit einer deutlich höheren Neuverschuldung, die Euro-Zone in eine Krise stürzen könnte.

apa/reuters

stol