Montag, 04. Dezember 2017

Salvini: „Südtiroler Autonomie könnte besser verwaltet werden“

Der Chef von Italiens ausländerfeindlicher Lega Nord, Matteo Salvini, kritisiert, dass Südtirol zu viel Geld für „falsche Flüchtlinge“ ausgibt. „Die Südtiroler Autonomie könnte besser verwaltet werden. Zu viele Ressourcen landen in Südtirol bei falschen Flüchtlingen“, so Salvini bei einem Besuch in Bozen laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

stol