Montag, 27. September 2021

San Marino kippt Abtreibungsverbot

Im Kleinstaat San Marino ist das seit über 150 Jahren geltende Abtreibungsverbot gefallen.

An der Volksabstimmung beteiligten sich 41 Prozent der Wähler.
An der Volksabstimmung beteiligten sich 41 Prozent der Wähler. - Foto: © ANSA / Immagine tratta dal profilo Twit
In der kleinen Enklave in der Region Emilia Romagna stimmten am Sonntag 77 Prozent der Wahlberechtigten bei einem Referendum für die Abschaffung des Verbots zum Schwangerschaftsabbruch.

An der Volksabstimmung beteiligten sich 41 Prozent der Wähler, also 14.558 Personen. Wahlberechtigt waren 35.411 Menschen, 22.970 davon in San Marino und die anderen im Ausland. Für die Gültigkeit des Referendums war keine Mindestbeteiligung vorgesehen.

mit

Alle Meldungen zu: