Sonntag, 01. Dezember 2019

„Sardinen“ nun auch in Bozen und Leifers

Sie nennen sich nach einem kleinen Fisch, der stets in großen Schwärmen auftritt, und sie machen gegen Lega-Chef Matteo Salvini mobil: die Protestbewegung der „Sardinen“ in Italien. Nun gibt es sie auch in Südtirol.

Bereits 1600 Personen haben die Facebook-Seite der Sardine Bozen schon geliked.
Badge Local
Bereits 1600 Personen haben die Facebook-Seite der Sardine Bozen schon geliked. - Foto: © Sardine Bolzano-Bozen/Facebook

Die Sardinen-Bewegung formierte sich Mitte November durch eine Initiative bis dahin unbekannter Aktivisten, 3 junger Männer und einer jungen Frau, aus Bologna.

In den größeren Städten fanden in den vergangenen Wochen immer wieder Groß-Demos statt. Am Sonntag etwa beteiligten sich 40.000 Menschen an dem Protest in Florenz und damit deutlich mehr als bei der ersten Demonstration der Sardinen-Bewegung vor zwei Wochen, als nach Veranstalter-Angaben etwa 15.000 Menschen auf die Straße gingen.

Die Protestbewegung formt sich nun auch In Südtirol. In Bozen und Leifers haben sich die „Sardine“ bereits gebildet und planen demnächst eine gemeinsame Kundgebung.







vs