Samstag, 17. November 2018

Sardinien: Migranten sterben bei Bootsunglück

2 Migranten sind bei einem Bootsunglück vor der italienischen Insel Sardinien gestorben.

(Symbolbild)
(Symbolbild) - Foto: © shutterstock

2 Leichen seien geborgen worden, teilte die Küstenwache am Samstag mit. Nach Angaben von Überlebenden seien 10 der 13 Menschen über Bord gesprungen, weil das Boot einen Motorschaden gehabt habe. Sie hätten versucht, einen Kilometer vor der vorgelagerten Isola del Toro an die Küste zu schwimmen. Die 3 Menschen, die im Boot geblieben waren, seien gerettet worden, nach den restlichen werde weiter gesucht. Die ersten Meldungen zu dem Boot waren nach Angaben der Küstenwache bereits am Donnerstag eingegangen.

Zuletzt gab es immer wieder Berichte von kleinen Booten mit Migranten, die von Algerien aus versuchen, Sardinien zu erreichen. Über die zentrale Mittelmeerroute von Libyen in Richtung Sizilien gelangen wegen einer Hafenblockade der Regierung in Rom derzeit immer weniger Menschen nach Italien.

dpa

stol