Montag, 11. Mai 2015

Schenna: Für Kröll steht Dorfsanierung im Mittelpunkt

Alois Peter Kröll (SVP) ist in Schenna wiedergewählt worden. "Ich bin mit dem Wahlausgang persönlich sehr zufrieden; hätte mir allerdings etwas mehr Wahlbeteiligung gewünscht, da die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit der Mitbestimmung ernst nehmen sollten", so der Bürgermeister auf Anfrage von STOL.

Alois Peter Kröll ist zufrieden.
Alois Peter Kröll ist zufrieden. - Foto: © STOL

Der SVP-Bürgermeisterkandidat Luis Kröll ging ohne Konkurrenz ins Rennen und holte 1031 Stimmen. 

Er glaube schon, daß der Großteil der Bevölkerung mit der Arbeitsweise der Gemeindeverwaltung zufrieden war, "da neben mir auch die bisherigen Gemeindereferenten sehr gut gewählt wurden". Für die kommenden fünf Jahre stehe die Dorfgestaltung und die Sanierung der Grundschule und des Kindergartens in Schenna im Mittelpunkt.

Die SVP kam auf 82,5 Prozent und somit 12 Sitze, die Süd-Tiroler Freiheit auf 17,5 Prozent und drei Sitze. 

Der Gemeinderat setzt sich wie folgt zusammen:

SVP
Kröll Alois Peter (1031)
Kofler Margarethe (344)
Pircher Valentin (323)
Pichler Annelies (322)
Wieser Stefan (288)
Pichler Johann (258)
Pichler Leonhard (225)
Zöggeler Oswald (222)
Höfler Stephan (203)
Thaler Johann (189)
Dapra' Franz (182)
Flarer Maria Theresia (164)

Süd-Tiroler Freiheit
Holzeisen Reinhard (138)
öttl Tobias (95)
Mitterhofer Doris (93)

Die Ergebnisse im Überblick gibt es hier

stol 

stol