Freitag, 10. Mai 2019

Schiff mit Migranten darf nach Lampedusa

Das Schiff einer privaten Rettungsorganisation mit 30 Personen an Bord hat am Freitag die Genehmigung für die Landung auf Lampedusa erhalten. Das berichtete die italienische Organisation Mediterranea, Betreiberin des Schiffes. Dieses soll nach der Landung auf Lampedusa von den Justizbehörden beschlagnahmt werden.

30 Menschen, darunter zwei schwangere Frauen und fünf Kinder, befinden sich an Bord der „Mare Jonio”.
30 Menschen, darunter zwei schwangere Frauen und fünf Kinder, befinden sich an Bord der „Mare Jonio”. - Foto: © APA/ANSA

30 Menschen, darunter zwei schwangere Frauen und fünf Kinder, befinden sich an Bord der „Mare Jonio”. Die Migranten befanden sich an Bord eines in Seenot geratenen Schlauchbootes und wurden 40 Seemeilen vor der libyschen Küste gerettet.

Italien betreibt seit dem vergangenen Jahr eine strenge Einwanderungspolitik. Innenminister Matteo Salvini hatte am Donnerstag betont, dass Italiens Häfen für private Rettungsschiffe geschlossen bleiben.

apa

stol