Donnerstag, 09. Juli 2020

Schlechtes Corona-Krisenmanagement führt in Belgrad zu Protesten

Am zweiten Tag in Folge sind in der serbischen Hauptstadt Belgrad zunächst friedliche Demonstrationen gegen das Corona-Krisenmanagement der Regierung in Gewalt umgeschlagen. Die Polizei setzte am Mittwochabend erneut Tränengas gegen Protest-Teilnehmer ein, die ihrerseits Steine und Feuerwerkskörper auf die Beamten warfen.

Bei Protesten in Belgrad kam es zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den Demonstranten. - Foto: © APA (AFP) / OLIVER BUNIC

apa