Montag, 02. März 2015

Schüler sollen Selbstverteidigung erlernen

Ein „neues Gewaltphänomen“ wollen die Freiheitlichen in Südtirol erkannt haben. Um auch die Kleinen dafür zu wappnen, werden die Blauen kreativ: Sie fordern, dass künftig Selbstverteidigung an Südtirols Schulen unterrichtet wird.

Badge Local

„Selbstverteidigung bildet den Charakter und lehrt nicht, Aggressionen auszuüben, sondern in Notsituationen deeskalierend einzuwirken“, begründen die Freiheitlichen ihren Beschlussantrag.

Zudem schütze sie davor, bei einem Angriff nicht in Schockstarre zu verfallen, sondern mit gezielten Bewegungen den Aggressor zu erschrecken und so die Flucht ergreifen zu können. Ganz abgesehen davon stärke Selbstverteidigung das Selbstbewusstsein. Auch Roland Tinkhauser, Landtagsabgeordneter der Freiheitlichen, ist seit 25 Jahren Judoka und besitzt den schwarzen Gürtel.

Der Antrag der Freiheitlichen wird diese Woche im Landtag behandelt.

stol

stol