Dienstag, 07. Mai 2019

Schützen-Landeskommandant Wirth Anderlan bei Achammer

Am Montag hat Landesrat Philipp Achammer den neuen Landeskommandanten Jürgen Wirth Anderlan zu einem Antrittsbesuch empfangen. Zentrale Themen waren das Ehrenamt sowie die deutsche und ladinische Schule und Kultur.

Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan (l.) und Landesrat Philipp Achammer (r.). - Foto: SBB
Badge Local
Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan (l.) und Landesrat Philipp Achammer (r.). - Foto: SBB

Landesrat Achammer beglückwünschte den neuen Landeskommandanten in seinem Amt und unterstrich dabei die Wichtigkeit der kulturellen und volkstumspolitischen Aufgaben, welche die Schützen im ganzen Land wahrnehmen. Dabei liegen dem Landesrat vor allem der Dialog und die gegenseitige Information sehr am Herzen. Achammer verwies dabei auf den Umstand, dass es in Südtirol immer schwieriger werde, die Menschen für das Ehrenamt zu begeistern bzw. dass sich immer weniger Menschen finden würden, die bereit seien, Verantwortung in Führungspositionen zu übernehmen.

„Die bürokratischen Auflagen tragen sicherlich auch dazu bei“, so Achammer. Er selbst habe in letzter Zeit an vielen Sitzungen bei den verschiedensten Verbänden teilgenommen. Er treffe sich nächste Woche diesbezüglich mit Senator Meinhard Durnwalder zu Gesprächen in Rom.

Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan ermunterte Landesrat Achammer, sich in erster Linie für den Erhalt der deutschen und der ladinischen Schule und Kultur einzusetzen. „Ein insgesamt sehr freundschaftliches und herzliches Gespräch, das von allen Gesprächsteilnehmern sehr positiv aufgenommen wurde“, zeigte sich die Spitze des Schützenbundes überzeugt.

stol

stol