Donnerstag, 05. November 2020

Schulen bleiben offen – auch in Lockdown-Gemeinden

Die Bildungseinrichtungen des Landes bleiben offen. Südtirols Kinder dürfen nach den Ferien wieder in die Schule, den Kindergarten oder in die Kitas – auch in jenen Gemeinden, die sich im Lockdown befinden, dort allerdings mit kleinen Abstrichen. Dies wurde in der außerordentlichen Sitzung der Landesregierung am Donnerstag beschlossen. Hier der Überblick:

Die Schulen öffnen.
Badge Local
Die Schulen öffnen. - Foto: © shutterstock
Für Gemeinden, die sich NICHT im Lockdown befinden, gilt:

Alle Grundschüler und ALLE Mittelschüler dürfen ab kommenden Montag wieder in Präsenz zum Unterricht in die Schulen.

Für Gemeinden, die sich im Lockdown befinden:

Alle Grundschüler und die Mittelschüler der 1. Klasse dürfen ab kommenden Montag in Präsenz zum Unterricht in die Schule. Schüler der 2. und 3. Klassen Mittelschule bleiben im Fernunterricht. Nur in absoluten Ausnahmenfällen ist Präsenzunterricht möglich. (Hier die Übersicht der Lockdown-Gemeinden)

Für alle Schüler ab 6 Jahren gilt in der Schule, auch im Klassenraum und am Platz, eine uneingeschränkte Maskenpflicht. Diese Maskenpflicht gilt übrigens nicht nur in Südtirol, sondern im gesamten Staatsgebiet.

Alle KIGAS und KITAS öffnen

Alle Kindergärten und Kitas öffnen, sowohl in Lockdown-, als auch Nicht- Lockdown-Gemeinden.

Oberschulen bleiben im Fernunterricht

An den Oberschulen erfolgt die Bildungstätigkeit zur Gänze als Fernunterricht - bis auf wenige Ausnahmen, beispielsweise für Jugendliche mit Beeinträchtigung oder mit besonderen Bedürfnissen und für Situationen des Praxisunterrichts, die ausschließlich in Präsenzunterricht abgewickelt werden können.

vs