Samstag, 15. August 2020

Schuler, Lanz und Tauber rufen Parteileitung und Ehrengericht an

In der Frage um den sogenannten Corona-Bonus, haben sich der Landesrat Arnold Schuler sowie die Landtagsabgeordneten Gert Lanz und Helmut Tauber am Samstag darauf verständigt, die SVP-Parteileitung und das SVP-Ehrengericht um eine Klärung des Vorgefallenen anzurufen. Dies bestätigte Gert Lanz in einer Pressemitteilung sowie in einem Telefonat mit STOL.

Gert Lanz versandte im Namen der 3 SVP-Mandatare eine Pressemitteilung, mit der Entscheidung  die SVP-Parteileitung und das SVP-Ehrengericht   einschalten zu wollen, an STOL.
Badge Local
Gert Lanz versandte im Namen der 3 SVP-Mandatare eine Pressemitteilung, mit der Entscheidung die SVP-Parteileitung und das SVP-Ehrengericht einschalten zu wollen, an STOL. - Foto: © acerojp
Über diesen Schritt haben die 3 Mandatare den Parteiobmann und den Landeshauptmann bereits in Kenntnis gesetzt. Am Donnerstag war bekannt geworden, dass die 3 SVP- Politiker, sowie Paul Köllensperger vom Team K den 600-Euro-Bonus des Fürsorgeinstituts INPS beantragt hatten. Dafür hagelte es Kritik aus der Opposition. Aber auch SVP-Obmann Philipp Achammer zeigte sich nicht erfreut über die Aktion.

Landesrat Schuler sowie den beiden Landtagsabgeordneten Lanz und Tauber liege nichts ferner, als dem Ansehen der Südtiroler Volkspartei Schaden zuzufügen, wie aus der gemeinsamen Presseaussendung hervorgeht. Alle 3 betroffenen SVP-Mandatare erklären darin schon vorab, die Entscheidungen der Parteileitung und des Ehrengerichts zu akzeptieren.

stol

Schlagwörter: