Mittwoch, 16. Mai 2018

Schutz für zimbrische, fersentalerische, ladinische Minderheit

Die zimbrische, fersentalerische und ladinische Sprachminderheit in der Region Trentino-Südtirol werden künftig erstmals auf der Grundlage eines Regionalgesetzes geschützt und gefördert. Der Regionalrat hat am Mittwoch den von der Regionalregierung auf Vorschlag des Assessors Giuseppe Detomas vorgelegten Gesetzentwurf Nr. 107 mit 37 Stimmen bei 13 Enthaltungen genehmigt.

Mit dem neuen Gesetz wird den Sprachminderheiten mehr Sichtbarkeit verliehen.
Badge Local
Mit dem neuen Gesetz wird den Sprachminderheiten mehr Sichtbarkeit verliehen. - Foto: © shutterstock

stol