Mittwoch, 15. Mai 2019

Sea-Watch rettet 65 Migranten

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch hat 65 Migranten an Bord eines Schlauchbootes 30 Seemeilen von der libyschen Küste gerettet. Das Schlauchboot war von einem Flugzeug gesichtet worden. Die Crew der „Sea-Watch 3” alarmierte die italienische, die maltesische und die libysche Küstenwache, doch niemand habe reagiert, berichtete die Hilfsorganisation am Mittwoch.

Sea-Watch hat insgesamt 65 Migranten gerettet.
Sea-Watch hat insgesamt 65 Migranten gerettet. - Foto: © APA/AFP

„Im Mittelmeer sinkt die Zahl der Zeugen, nicht der Abfahrten”, twitterte Sea-Watch. „Unsere Häfen bleiben geschlossen”, kommentierte der italienische Innenminister Matteo Salvini. Er droht privaten Rettern immer wieder mit Ermittlungen, sollten sie unerlaubt Geflüchtete nach Italien bringen.

Die „Sea-Watch 3” fährt unter niederländischer Flagge und wurde wie andere NGO-Schiffe zuletzt mit geretteten Migranten an Bord auf dem Meer blockiert. Anschließend konnte die NGO wegen eines Rechtsstreits in den Niederlanden nicht in See stechen.

apa

stol