Donnerstag, 25. Juli 2019

Seenotrettung in Italien: Strafe bis zu 1 Million Euro

In Italien könnten Seenotrettern künftig Strafen in Höhe bis zu einer Million Euro drohen, wenn sie mit ihren Schiffen unerlaubt in italienische Hoheitsgewässer fahren. Die Abgeordnetenkammer gab am Donnerstag grünes Licht für einen entsprechenden Gesetzesentwurf: 322 Abgeordnete stimmten dafür, 90 dagegen.

Mit dem neuen Gesetz steigt der Druck auf die Hilfsorganisationen weiter.
Mit dem neuen Gesetz steigt der Druck auf die Hilfsorganisationen weiter. - Foto: © APA/AFP

stol