Freitag, 05. Februar 2021

Senatorin Unterberger: Gutes Treffen mit Mario Draghi

Die Autonomiegruppe in Rom hat den designierten Ministerpräsidenten Mario Draghi zu einem ersten Gespräch getroffen. „Es war ein gutes erstes Treffen, in den nächsten Tagen werden wir unsere Positionen darlegen“, erklärte Senatorin Julia Unterberger.

Die Autonomiegruppe gab nach ihrem Treffen mit Mario Draghi eine Erklärung ab.
Die Autonomiegruppe gab nach ihrem Treffen mit Mario Draghi eine Erklärung ab. - Foto: © svp
„Wir haben in letzter Zeit immer wieder betont: Wir sind für alle jene Lösungen offen, die Stabilität garantieren, sich im europäischen Rahmen bewegen und sich zum Schutz von sprachlichen Minderheiten und Sonderautonomien bekennen.“ Dies erklärte die Vorsitzende der Autonomiegruppe, Julia Unterberger, nach dem Treffen mit Draghi am Freitag, an dem sie gemeinsam mit den Senatoren Dieter Steger, Albert Lanièce und Gianclaudio Bressa teilgenommen hat.

„Für uns sind strukturpolitische Maßnahmen für die Berggebiete wichtig, die sich sowohl im EU-Wiederaufbauplan als auch im nächsten 'Wiedergutmachungs-Dekret' wiederfinden müssen. Aber auch die paritätischen Kommissionen für die anstehenden Durchführungsbestimmungen müssen in den Mittelpunkt gerückt werden, das neue Wahlgesetz, muss weiterhin eine angemessene Vertretung der sprachlichen Minderheiten in beiden Parlamentskammern gewährleisten“, so Unterberger.

„Der designierte Ministerpräsident ist unseren Forderungen recht aufgeschlossen begegnet: Wir können dieses erste Treffen sicher als positiv bewerten; schon in den nächsten Stunden werden wir uns als Autonomiegruppe und SVP absprechen, um unsere Position zur neuen Regierung festzulegen. Wir hoffen jedenfalls, dass es zu einer politischen Regierung von lang anhaltender Dauer kommt“, unterstreicht die Senatorin abschließend.

Am Donnerstag traf sich auch eine Delegation der SVP-Abgeordneten mit Fraktionssprecherin Renate Gebhard und dem Vorsitzenden der gemischten Gruppe in der Kammer Manfred Schullian mit Mario Draghi. STOL hat berichetet.

stol

Schlagwörter: