Mittwoch, 12. Mai 2021

So schützt „Eiserne Kuppel“ Israel vor Raketenangriffen

Das von Israel entwickelte Abwehrsystem „Iron Dome“ (Eisenkuppel) soll das Land vor Angriffen mit Kurzstreckenraketen schützen. Die „Eisenkuppel“ ist Teil eines mehrstufigen Verteidigungssystems, das auch Abfangwaffen zum Schutz gegen Mittel- und Langstreckenwaffen umfasst.

Treffer! Hier hat eine israelische Rakete eine Kassam-Rakete der Hamas unschädlich gemacht.
Treffer! Hier hat eine israelische Rakete eine Kassam-Rakete der Hamas unschädlich gemacht. - Foto: © APA/afp / EMMANUEL DUNAND

Mit „Iron Dome“ (Eiserne Kuppel) schützt sich Israel seit 10 Jahren gegen Raketenangriffe. Seit der neuerlichen Gewalteskalation Anfang der Woche fing das mobile Abwehrsystem nach israelischen Angaben Hunderte aus dem Gazastreifen abgefeuerte Geschosse ab. Die Trefferquote ist der Armee zufolge sehr hoch. Ob geschossen wird oder nicht – das überlegen sich die Verantwortlichen bisher sehr genau. Denn jede einzelne der Abwehrraketen kostet viel Geld.

rb