Samstag, 07. Mai 2016

Sobotka: „Südtiroler müssen nicht enttäuscht sein"

„Irgendwann ist es auch inhuman, Menschen zu signalisieren, sie wären willkommen, denen wir keine Perspektive bieten können“, sagt Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka. In der Flüchtlingskrise, zu der er am Samstag auf der SVP-Landesversammlung spricht, ist er bemüht, nicht weiter Porzellan zu zerschlagen. Die Auswirkung des Grenzmanagements vergleicht er mit jener der „Mautstelle Sterzing“.

Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka. - Archivbild.
Badge Local
Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka. - Archivbild. - Foto: © APA/AFP

stol