Montag, 15. Februar 2021

Söders Kritik am „geschätzten Südtirol“

In den Medien in Deutschland wurde Südtirol wegen seines missglückten Corona-Sonderweges bereits durch den Kakao gezogen, jetzt kommt auch Kritik vom bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder.

Markus Söder kritisiert den Südtiroler Sonderweg.
Badge Local
Markus Söder kritisiert den Südtiroler Sonderweg. - Foto: © dpa / Peter Kneffel
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder sagte in seiner Regierungserklärung im bayerischen Landtag wörtlich:

„Wer mit Hektik agiert und nur der Stimmung nachgibt, der kann leider einen Rückfall erleben, der stärker ist. Wir haben es mitten in Europa erlebt: in Irland, in Portugal, in Tschechien. Auch in dem von uns allen sehr geschätzten Südtirol hat man zu schnell geöffnet.“

Die Folge sei dann ein Hin und Her, ein Stop and Go, ein Vor und Zurück, was nicht nur größte Schäden gesundheitlich anrichte, was nicht nur die Medizin belaste. Auch die Wirtschaft habe dadurch mehr Schädigungen. Auch die Akzeptanz der Bevölkerung sei dadurch sehr viel geringer, sagte Söder.

Dass Südtirols Sonderweg zuletzt nicht sonderlich erfolgreich war, hat sich über die Landesgrenzen hinaus herumgesprochen. Die internationalen Pressestimmen der vergangenen Tage zeugen davon. IDM-Marketingchef Wolfgang Töchterle über die Frage, ob Südtirols Ruf ernsthaft gefährdet ist.

d