Mittwoch, 12. August 2020

Soko Ibiza stellt Handys mit Nachrichten von Kurz sicher

Die „Soko Ibiza“ hat im Zuge ihrer Ermittlungen Mobiltelefone von 14 Personen sichergestellt. Das gab Justizministerin Alma Zadic (Grüne) in der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ bekannt. Beschlagnahmt wurden nur Handys von als Beschuldigten geführten Personen. Auf den Geräten hätten sich auch Nachrichten von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) befunden, bestätigte Zadic.

Kanzler Sebastian Kurz hatte regelmäßigen Kontakt mit Strache.
Kanzler Sebastian Kurz hatte regelmäßigen Kontakt mit Strache. - Foto: © APA (Archiv) / HERBERT PFARRHOFER

apa

Alle Meldungen zu: