Donnerstag, 10. Juni 2021

Sozialarbeit leisten, Strafe zahlen? So reagiert Luis Durnwalder auf das Urteil

Zu 2,5 Jahren Haft wurde Luis Durnwalder im Sonderfond-Prozess verurteilt. Wahrscheinlich muss er statt der Gefängnisstrafe ein halbes Jahr lang eine gemeinnützige Tätigkeit ableisten. Dazu kommen noch Rückzahlungen von rund einer Million Euro. Wie geht der legendäre „Luis“ mit diesem Urteil um? + Von Roberta Costiuc

„Man hat mich im Regen stehen gelassen“: Luis Durnwalder ist enttäuscht.
Badge Local
„Man hat mich im Regen stehen gelassen“: Luis Durnwalder ist enttäuscht. - Foto: © Markus Perwanger

„Solange ich dienlich war, schien alles in Ordnung, es ging los, als ich in Pension gegangen bin. Schon im Laufe des Verfahrens hatte ich dann das Gefühl, man hat mich im Regen stehen lassen“, sagt der Langzeit-Landeshauptmann.

rc

Alle Meldungen zu: