Samstag, 12. September 2015

Spagnolli bricht sein Schweigen

Interviews mit Luigi Spagnolli sind rar geworden: Den „Dolomiten“ stand der Bürgermeister gestern – zwischen einem Termin und dem anderen – kurz Rede und Antwort.

Luigi Spagnolli sprach mit den "Dolomiten" über die möglichen Verteilungen der Kompetenzen im Stadtrat und die Pläne der Grünen.
Badge Local
Luigi Spagnolli sprach mit den "Dolomiten" über die möglichen Verteilungen der Kompetenzen im Stadtrat und die Pläne der Grünen. - Foto: © STOL

Er erklärte, warum es vor allem von den beiden Parteien PD und SVP abhänge, wie die Kompetenzen im Stadtrat verteilt werden und welche Einigung er mit den Grünen treffen möchte.

„Dolomiten“: Herr Bürgermeister, Ihre Koalition ist jetzt fast auf der Zielgeraden, die Grünen haben zugesichert, sie unterstützen zu wollen. Trotzdem haben Sie noch ein großes Problem zu lösen, nämlich die Verteilung der wichtigen Ressorts, sprich Urbanistik und Soziales,  innerhalb des Stadtrats. Haben Sie schon eine Idee, wie sie dieses Problem lösen wollen?

Luigi Spagnolli: Die Lage ist im Moment die, dass die SVP einen der beiden Kompetenzbereiche fordert, der PD dies aber ablehnt. Auch die anderen Teile der Mehrheit stehen diesbezüglich eher auf der Seite des PD. Es wird also Aufgabe der beiden Parteien SVP und PD sein, hier eine Lösung zu finden.

_____________________

Das gesamte Interview mit Bozens Bürgermeister Luigi Spagnolli lesen Sie in der Wochenendausgabe der "Dolomiten".

D/pir

stol