Sonntag, 24. Mai 2015

Spagnolli: "Sieg der Weisheit und Stabilität"

Der amtierende Bürgermeister Luigi Spagnolli (PD) hat die Stichwahl in Bozen gewonnen. Er konnte 57,7 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

Der wiedergewählte Bürgermeister Luigi Spagnolli bei seinem Wahlgang am Sonntag. Foto: DLife
Der wiedergewählte Bürgermeister Luigi Spagnolli bei seinem Wahlgang am Sonntag. Foto: DLife

Für eine Stellungnahme war der neue und alte Bürgermeister, Luigi Spagnolli, am Montagvormittag noch nicht zu erreichen. Auf seiner offiziellen Facebook-Seite hat er aber vor Kurzem eine Danksagung veröffentlicht. Darin bezeichnete er den Wahlsieg vom Sonntag als "Sieg der Weisheit und Stabilität".

Für ihn sei die Politik kein Ort der leeren Worte sondern des Engagements. Deshalb habe er bereits die Arbeit als Bürgermeister wieder aufgenommen um für all jene, die ihn gewählt haben zu arbeiten. Der Facebook-Beitragt zeigt ein Foto Spagnollis, wo er in seinem Büro am Schreibtisch sitzt.

17.630 stimmen für Spagnolli  

Spagnollis Herausforderer, Alessandro Urzi (L´Alto Adige nel Cuore), erreichte 42,3 Prozent. Für Spagnolli stimmten 17.630 Bürger, für Urzi nur 12.926.

Im ersten Wahlgang am 10. Mai hatte noch 41,6 Prozent für Spagnolli und 12,7 Prozent für Urzi gestimmt. 

Wahlbeteiligung sinkt

Wie auch in den anderen beiden Gemeinden in denen eine Stichwahl stattfand, sank auch in Bozen die Wahlbeteiligung stark. Beim ersten Wahlgang machten noch 57,8 Prozent der Bozner von ihrem Wahlrecht gebrauch. Am Sonntag waren es nur mehr 40,7 Prozent. 

stol  

stol