Freitag, 25. September 2015

Spagnolli und Benko: Dekret veröffentlicht

Der Schachzug von Bürgermeister Luigi Spagnolli, noch vor Behandlung der Misstrauensanträge den Rücktritt einzureichen und als letzte Amtshandlung das Benko-Projekt wiederzubeleben, lässt nicht nur im Bozner Rathaus die Wogen hochgehen.

Luigi Spagnolli und Renè Benko
Badge Local
Luigi Spagnolli und Renè Benko - Foto: © D

Die Ära Luigi Spagnolli ist seit Donnerstag 17 Uhr beendet, als der Bürgermeister seine Rücktrittserklärung unterzeichnete. In Bozen gibt es also Neuwahlen; diese werden zwischen dem 1. Mai und dem 15. Juni 2016 stattfinden. Der Gemeinderat kann nun versuchen, innerhalb eines Monates eine neue Stadtregierung zu bilden. Scheitert dies, ist ein Kommissar bis zu Neuwahlen für die Stadtführung verantwortlich.

Zuvor hatte Spagnolli seiner Stadt noch ein Riesen-Ei gelegt: Das Vorhaben Benko-Kaufhaus. Als eine seiner letzten Amtshandlungen unterschrieb Spagnolli am Donnerstagabend ein Dekret, durch das das umstrittene Kaufhausprojekt Benkos wieder möglich werden könnte.

Damit befasst sich erneut die sogenannte Dienststellenkonferenz mit dem Projekt, das mit Änderungen dann genehmigt werden könnte.

Das Dekret ging am Freitag online.

stol

stol