Dienstag, 28. Januar 2020

Spanisches Rettungsschiff rettet 56 Migranten aus Mittelmeer

Das spanische Rettungsschiff „Open Arms“ hat in internationalen Gewässern 56 Migranten gerettet. Sie befanden sich an Bord eines seeuntauglichen Schiffes, wie die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms am Dienstag mitteilte.

Das Rettungsschiff "Open Arms" (Archivbild).
Das Rettungsschiff "Open Arms" (Archivbild). - Foto: © APA (AFP) / ALESSANDRO SERRANO

Hunderte Migranten warten unterdessen an Bord von Rettungsschiffen auf einen Landehafen. 407 Menschen befinden sich an Bord des norwegischen Schiffes „Ocean Viking“. Die Migranten waren bei fünf verschiedenen Einsätzen gerettet worden. Weitere 77 sind an Bord der „Alan Kurdi“.

Beide Schiffe haben Italien um einen Landehafen gebeten. Die italienische Regierung hat um die Einschaltung des europäischen Umverteilungsmechanismus gebeten.

Seit dem Regierungswechsel im Sommer müssen Rettungsschiffe nicht mehr so lange auf dem Mittelmeer warten, bevor sie in Italien anlegen dürfen. Italien bemüht sich verstärkt um die Umverteilung der geretteten Migranten in Europa.

Der frühere Innenminister Matteo Salvini hatte Rettungsschiffen die Einfahrt in italienische Häfen gänzlich untersagt oder diese erst nach langer Blockade auf dem Meer gewährt.

apa