Dienstag, 26. April 2022

„Speranza will die Maskenpflicht in der Schule beibehalten“

Ab 1. Mai stehen in Italien Lockerungen an: Der Green Pass fällt fast überall weg und auch die Maskenpflicht in Innenräumen wird gelockert – mit wenigen Ausnahmen: Im öffentlichen Nahverkehr, in Kinos und Theatern, am Arbeitsplatz und in der Schule soll sie vorerst bleiben.

Bleibt die Maskenpflicht bis Ende des Schuljahres? - Foto: © Shutterstock

Er habe bereits mit dem italienischen Gesundheitsminister Roberto Speranza in den vergangenen Tagen telefoniert, sagte Landeshauptmann Arno Kompatscher am Dienstag nach der Sitzung der Landesregierung. Dieser habe ihm gesagt, dass er für eine Beibehaltung der Maskenpflicht in den Schulklassen sei, so Kompatscher.

Definitive Entscheidung der Regierung fällt erst

Einerseits deswegen, da das Virus immer noch unter uns sei und die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen Wochen wieder angestiegen ist. Und andererseits, weil das Schuljahr nur noch wenige Wochen dauert.

Speranza habe aber betont, dass die Regierung erste noch eine definitive Entscheidung treffen müsse, sagte Kompatscher.

„Einen Schritt nach dem anderen“

Was die Südtiroler Landesregierung und eine eventuelle Berufung eines Gesundheitslandesrates von außen betrifft, so sagte der Landeshauptmann, dass man einen Schritt nach dem anderen setzen müsse: „Am Freitag findet der Sonderlandtag statt. Es gibt einen Beschlussantrag auf eine Verkleinerung der Landesregierung von 9 auf 8 Mitglieder.“

Über diesen Beschlussantrag werde abgestimmt und er sei zuversichtlich, die nötigen 18 Stimmen zu erhalten.

Nach dieser Wahl würden dann die weiteren Schritte erfolgen: „Dann wird mit den Parteien der Mehrheit gesprochen und gegebenenfalls auch mit der Opposition“, so Kompatscher – falls es eben zu einer Berufung eines Landesrates von außen kommen sollte.

sor

Alle Meldungen zu:

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden