Samstag, 26. September 2020

Stadthotel hat einen neuen Pächter

Es ist wohl mit Abstand die wertvollste und vor allem mondänste Immobilie der Gemeinde Bozen: Das Stadthotel am Waltherplatz. Seit April steht das Traditionshaus leer. Bis Donnerstag konnten interessierte Pächter ein Angebot für die Übernahme hinterlegen.

Das Stadthotel hat einen neuen Pächter.
Badge Local
Das Stadthotel hat einen neuen Pächter. - Foto: © pir
Die Gemeinde hatte das Hotel für einen Ausrufpreis von 515.000 Euro ausgeschrieben. „Das verlangen wir als Jahresmiete“, erklärt Ex-Vizebürgermeister Luis Walcher.

Der Haken an der Geschichte ist: Das Haus muss von Grund auf saniert werden. Die Kosten dafür gehen in die Millionen und auf die Kappe des neuen Pächters. Dies hat wohl viele abgeschreckt, ein Angebot zu hinterlegen. „Gar einige prominente Südtiroler Hoteliers haben Informationen zum Hotel eingeholt. Dabei ist es dann aber geblieben“, sagt Walcher.

Kein Angebot von Ex-Pächtern

Am Donnerstag gab es dann auch nur ein Angebotskuvert zu öffnen. Die PH Hotel GmbH mit Sitz in der Hörtenbergstraße 4 hatte ein Pacht-Angebot in der Höhe von 610.000 Euro hinterlegt. Diese Gesellschaft ist ein Tochterunternehmen der Podini-Holding und betreibt in Bozen bereits erfolgreich das Luxus-Hotel „Castel Hörtenberg“.

Bis Freitag musste noch abgewartet werden, ob auch die ehemalige Pächterfamilie D’Onofrio ein Angebot hinterlegt. Dies war nicht der Fall, wie im Laufe des Vormittags bekannt wurde. Somit geht der Zuschlag an die PH Hotel GmbH.

„Ich weiß, dass die Unternehmerfamilie Podini bereits klare Pläne hat“, sagt Walcher. Schon in den kommenden Tagen soll ein erstes Treffen stattfinden, bei dem die Ideen präsentiert werden.

d

Schlagwörter: