Sonntag, 24. Mai 2015

Stichwahl: Wahlbeteiligung sinkt stark

In Leifers, Bozen und Meran ist die Wahlbeteiligung, im Vergleich zum ersten Wahlgang vom 10. Mai, stark gesunken.

Die Wahlbeteiligung ist in allen drei Gemeinden, in denen Stichwahlen stattfanden, rückläufig. Foto: DLife
Die Wahlbeteiligung ist in allen drei Gemeinden, in denen Stichwahlen stattfanden, rückläufig. Foto: DLife

Meran: 40,8 Prozent Wahlbeteiligung

In der Passerstadt gingen am Sonntag 11.966 Bürger, das sind 40,8 Prozent, wählen. Beim ersten Wahlgang vom 10. Mai waren es noch 56,4 Prozent. Das bedeutet ein Minus von 15,6 Prozent. 

Vergleicht man die Stichwahl von 2015 mit jener von 2010 ist der Stimmenrückgang aber relativ gering. Damals sind 42,7 Prozent der Meraner den Gang zur Urne angetreten. Nur 1,9 Prozent als in diesem Jahr 

Leifers: 49,2 Prozent Wahlbeteiligung 

In Leifers ist die Wahlbeteiligung, im Vergleich zur Wahl am 10. Mai, um 15,6 Prozent gesunken. Nahmen im ersten Wahlgang noch 64,8 Prozent der Leiferer ihr Wahlrecht wahr, waren es am Sonntag nur mehr 49,2 Prozent. 

Vergleicht man die Wahlbeteiligung mit jener der Stichwahl von vor fünf Jahren, steht ein Rückgang von 6,2 Prozent zu Buche. Im Jahr 2010 waren 55,4 Prozent der Leiferer zur Stichwahl gegangen. 

Bozen: 40,7 Prozent Wahlbeteiligung 

In Bozen haben 40,7 Prozent der Bürger am Sonntag den Gang zur Urne angetreten. Im Vergleich zum ersten Wahlgang vom 10. Mai ein Minus von 17,1 Prozent. 

stol/bfk

stol