Sonntag, 24. Mai 2015

Stimmenkauf in Natz-Schabs?

Schwere Vorwürfe gibt es nach den Gemeinderatswahlen in Natz-Schabs.

Eine versprochene kostenlose Steuererklärung zum Stimmenfang?
Eine versprochene kostenlose Steuererklärung zum Stimmenfang? - Foto: © APA/DPA

Laut einem Bericht der Sonntagszeitung "Zett" werde der Bürgermeister mit dem Vorwurf des Stimmenkaufs konfrontiert.

Demnach soll Andreas Unterkircher, der bei den Gemeinderatswahlen am 10. Mai mit fünf Stimmen Vorsprung neuer Bürgermeister wurde, im Wahlkampf Gratis-Steuererklärungen versprochen haben. Diese Ankündigung bekräftigte er nach seiner knappen Wahl. 

Hinter vorgehaltener Hand werde dem neuen Bürgermeister deshalb von mehreren Seiten „Stimmenkauf“ vorgeworfen, berichtet die "Zett".  Unterkircher sehe die Sache gelassen. 

Z

_______________________________________

Alle Hintergründe, was der Bürgermeister Andreas Unterkircher zu den schweren Vorwürfen sagt und wie Rechtsanwalt Karl Zeller den Fall einschätzt, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der "Zett". 

stol