Freitag, 02. Juli 2021

Stop Tampon Tax: Bozen übernimmt Mehrwertsteuer für Damenhygieneartikel

Die Stadtgemeinde Bozen übernimmt bis 2022 die Mehrwertsteuer für Damenhygieneartikel.

Die Stadt Bozen übernimmt bis Ende 2022 die Mehrwertsteuer auf Damenhygieneartikel.
Badge Local
Die Stadt Bozen übernimmt bis Ende 2022 die Mehrwertsteuer auf Damenhygieneartikel. - Foto: © shutterstock
Als „Tampon-Steuer“ wird die Mehrwertsteuer bezeichnet, die für Damenhygieneartikel wie Binden, Tampons und Menstruationstassen eingehoben wird.

Diese Steuer wurde 1973 eingeführt und ist im Laufe der Jahre - ähnlich wie für andere Produkte und Dienstleistungen - von 12 auf 22 Prozent angestiegen.

Wegen des Mehrwertsteuersatzes von 22 Prozent gelten Damenhygieneartikel daher nicht als „lebensnotwendige Güter“.

Beim Einkauf von Damenhygieneartikeln in einer der 6 Gemeindeapotheken zahlen Kundinnen bis zum 31. Dezember 2022 keine Mehrwertsteuer. Diese übernehmen die Gemeindeapotheken.

Mit dieser Aktion möchten die Gemeindeapotheken von Bozen einen Beitrag zum Gemeinwohl und für die Unterstützung der Bevölkerung leisten.

Die Kommission für Chancengleichheit der Stadtgemeinde Bozen begleitet diese Initiative und organisiert in Zusammenarbeit mit dem Amt für Familie, Frau, Jugend und Sozialförderung Informations- und Sensibilisierungskampagnen.

stol