Montag, 18. Juli 2011

Strauss-Kahn kann sich nicht mehr an Vorwahlen beteiligen

Selbst wenn er noch wollte, könnte der zurückgetretene Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) und ehemalige französische Wirtschafts- und Finanzminister Dominique Strauss-Kahn nun nicht mehr an den Vorwahlen zur Nominierung des sozialistischen Präsidentschaftskandidaten für 2012 teilnehmen.

stol