Sonntag, 18. April 2021

Streit in Italiens Regierung um verlängertes Ausgangsverbot

In der italienischen Regierungskoalition tobt ein Streit um den Beschluss von Premierminister Mario Draghi, ein im November eingeführtes Ausgangsverbot von 22.00 bis 5.00 Uhr weiter zu verlängern.

Eine Front aus Gastronomen, Rechtsparteien und Bürgerbewegungen wehrt sich gegen die Verlängerung der Ausgangssperre; vor allem deshalb, weil die Gastronomie auch am Abend wieder angekurbelt werden soll. - Foto: © APA / BARBARA GINDL









apa